PRESSEMITTEILUNG: Eine Änderung der Düngeverordnung ist notwendig!

PRESSEDIENST » STATEMENT 19. WP – 01.02.2019 Zur notwendigen Änderung der Düngeverordnung erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik: „Die Erklärung von Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner ist ein Offenbarungseid für vollständiges politisches Versagen. Dieses Politikversagen muss politische Konsequenzen haben. Bauern und Bundestag wurden bewusst über Monate im Dunkeln gelassen und viel zu wenig wurde für sauberes Wasser getan. […]

Weiterlesen

Link-Tipp: Akte D(1): Die Macht der Bauernlobby

Der Deutsche Bauernverband ist eine der mächtigsten Lobbyverbände, die es in der Bundesrepublik Deutschland überhaupt gibt. Ein Grund dafür liegt in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Lebensmittel waren knapp und Landwirte waren wichtig. Geschichte im Ersten dokumentiert die Historie des DBVs. https://www.ardmediathek.de/ard/player/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3JlcG9ydGFnZSBfIGRva3VtZW50YXRpb24gaW0gZXJzdGVuLzZlMjJkY2E2LWI2MjItNGMwYS1hMmNkLWE2MDY4YjQ4YzYwZA/

Weiterlesen

Ostendorff zur Eröffnung der IGW

Pressemitteilung Ministerin muss mehr liefern als das Verwalten des Status Quo Zur gestrigen Rede von Landwirtschaftsministerin Klöckner bei der Eröffnung der Internationalen Grünen Woche erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen: Klöckner meint, den Bauern aus der Seele zu sprechen – tut sie aber nicht. Sie schiebt den Bauern […]

Weiterlesen

Bodenzustandsbericht: Klöckner verpasst Gelegenheit zum politischen Handeln

Zur Vorstellung des Bodenzustandsberichts des Thünen-Instituts durch Bundesministerin Julia Klöckner erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik: Bundesministerin Klöckner verpasst die Chance, aus dem Bodenzustandsbericht politische Konsequenzen zu ziehen. Damit kapituliert sie vor der Klimakatastrophe und der Agrarlobby, die keine Veränderungen in der Landwirtschaft will. Frau Klöckner verweigert damit die vielleicht wichtigste Aufgabe ihrer Amtszeit. Frau […]

Weiterlesen

Pressemitteilung: Hofabgabeklausel wird endlich abgeschafft

Zur heutigen Beratung im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft erklärt Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik: Die Hofabgabeklausel wird abgeschafft. Das ist eine gute Nachricht für die Bäuerinnen und Bauern. Die lange Verzögerung dieser Entscheidung durch die Union hat zu einer unverantwortlichen Verunsicherung bei den Betroffenen geführt. Obwohl das Bundesverfassungsgericht die Pflicht zur Hofabgabe als Bedingung für […]

Weiterlesen

Pressemitteilung: Gesetzwidriges Tierleid muss endlich ein Ende haben!

STATEMENT von Friedrich Ostendorff MdB, agrarpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, zu dem kürzlich aufgetretenen neuen Videomaterial in Schlachthöfen: „Nach Tierschutzschlachtverordnung müssen Tiere bei Transport und Schlachtung von jedem vermeidbaren Schmerz, Stress und Leiden verschont werden. Die Realität spricht oftmals eine andere Sprache. Der Umgang mit den Tieren in der industrialisierten Landwirtschaft ist […]

Weiterlesen

Pressemitteilung: Hofabgabeklausel – Das ewige Ringelrein der Koalition

PRESSEMITTEILUNG Oktober 2018 Hofabgabeklausel: Koalition lehnt Abschaffung im Agrarausschuss ab Zur heutigen Ablehnung des gemeinsamen Antrags zur Abschaffung der Hofabgabeklausel der Fraktionen BÜNDNIS 90/ Die Grünen und DIE LINKE durch die Koalitionsfraktionen im Agrarausschuss des Bundestages, erklärt Friedrich Ostendorff MdB, Sprecher für Agrarpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/ Die Grünen: Der Eiertanz, den die Koalition aufführt, […]

Weiterlesen

Pressemitteilung: Fangquoten sind Enttäuschung!

WP – 16.10.2018 Fangquoten sind Enttäuschung Zu den von den EU-Landwirtschafts- und Fischereiministern beschlossenen Fangquoten für die Ostsee erklären Friedrich Ostendorff, Sprecher für Agrarpolitik, und Steffi Lemke, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Naturschutzpolitik: Die neuen Quoten sind eine Enttäuschung. Viele Fischpopulationen in der Ostsee stehen aufgrund der Änderung von Umwelt- und Klimabedingungen und der Überfischung […]

Weiterlesen