Mein Name ist Friedrich Ostendorff, ich bin Biobauer und der agrarpolitische Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag.

Ich bin am 12. Januar 1953 in Dortmund geboren, bin verheiratet und habe eine erwachsene Tochter.

Ich habe vor genau 50 Jahren mit meiner Ausbildung zum Landwirt begonnen und bin seit 1969 Bauer. Im Jahr 1983 habe ich meinen Hof auf Ökolandbau umgestellt. Heute leitet meine Frau unseren Bauernhof, wir haben knapp 80 Hektar Land mit Obstbäumen, Getreide, Rindern, Schweine und Hühnern.

Seit Ende der 1970er Jahre engagiere ich mich politisch. Mein Thema war und ist die Ökologie, der Erhalt von Umwelt und Natur als Grundlage allen menschlichen Lebens und Wirtschaftens.

Angetrieben von diesem Grundsatz kämpfe ich dafür, diese Ideale in die Tat umzusetzen. Dabei ging es mir immer darum, vor der eigenen Haustür anzufangen, wie zum Beispiel bei der Hofumstellung auf Ökolandbau im Jahr 1983. Danach habe ich zunächst in meiner Region für eine bäuerliche Landwirtschaft geworben – und das tue ich bis heute! Ich kämpfe gegen die gezielte Politik der Industrialisierung der Landwirtschaft, die agrarindustrielle Massenproduktion und für den Erhalt einer bäuerlichen, ökologischen und tiergerechten Landwirtschaft! Denn die Agrarpolitik, so wie sie seit Jahren ist, zerstört unsere Landschaften und die ländlichen Räume. Sie zerstört unsere Umwelt, unser Klima und unsere Tierwelt, unser Grundwasser und und unsere globalen Lebensgrundlagen!

Meine Grundeinstellung bestimmt seit den 1980er Jahren mein Handeln und Arbeiten. Ich erstrebe eine sozialökologische Transformation. Ich kämpfe für eine Landwirtschaft mit menschenwürdigen Arbeitsplätzen auf Bauernhöfen mit ausreichend Platz für die Tiere. Ich möchte unsere Böden schützen, möchte den konventionellen Landwirten helfen umzustellen. Monokulturen, Pestizideinsätze und industrielle Tierhaltung zerstören unsere Umwelt!

Für die bäuerliche Landwirtschaft kämpfe ich als Agrarsprecher im Bund, aber auch in der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), beim NEULAND Programm für artgerechte Tierhaltung und beim BUND.

Seit der Bundestagswahl vom 27.9.2009 bin ich als Abgeordneter im Deutschen Bundestag, was ich zwischen 2002 und 2005 schon einmal war. Ich kämpfe gegen die Agrogentechnik und für internationale Gerechtigkeit vor allem in der Ernährungsfrage. ich setze mich für eine nachhaltige Energiepolitik und für einen Neuanfang in der Wirtschaftspolitik unter dem Motto “In der Region für die Region produzieren” ein.

Ich bin 2017 für den Wahlkreis Coesfeld-Steinfurt II zum vierten Mal in den Deutschen Bundestag gewählt worden. Ich habe hohe Ziele und erwarte mit dem Blick auf unsere Forderungen zum Umbau der Tierhaltung und zur Agrarwende klare Antworten.

Videoporträt

 

Biographisches

Persönliches:

Geboren am 12.1.1953 in Dortmund, aufgewachsen auf dem elterlichen Hof in Bergkamen-Weddinghofen,
1968 Schulabschluss, Mittlere Reife an der Realschule Oberaden,
Landwirtschaftliche Ausbildung: Lehre, Fachschule, Meisterprüfung 1974
1977 Landwirtschaftliches Auslandspraktikum in Japan
1978 Übernahme des elterlichen Hofes
1979 Ausbildungsbetrieb
1981 Heirat mit Ulrike, die heute den Hof leitet
1983 Umstellung des Hofes auf biologischen Landbau (Bioland)
1988 Geburt der Tochter Lina Jenny

Linktipp: 7 Fragen an Friedrich Ostendorff:

https://www.gruene-bundestag.de/abgeordnete/friedrich-ostendorff.html 

Engagement:

1982 bis 1996 Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL)

1982 Mitbegründer des Bioland-Landesverbandes NRW

1988 Mitbegründer des Neuland-Programms für artgerechte Tierhaltung
seit 1999 ehrenamtlicher Vorstand der Fa. Biofleisch NRW

seit 2006 Mitglied im BUND-Landesvorstand

2007-2009 Bundesagrarsprecher des BUND

Grüne Vita:

1981 Mitbegründer der Grünen im Kreis Unna

1994 bis 2002 Fraktionsvorsitzender im Kreistag Unna

1999 bis 2002 Fraktionsvorsitzender im Regionalrat Arnsberg

2002 bis 2005 Bundestagsabgeordneter

2005-2010 Grüner Kreissprecher

seit 2009 Bundestagsabgeordneter, agrarpolitischer Sprecher der Grünen, Mitglied im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, stellv. Mitglied im Haushaltsausschuss

2010 bis 2013 Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Landwirtschaft und ländliche Räume (Bündnis 90/Die Grünen)

2011 bis 2017 stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

seit 2017 Agrarpolitischer Sprecher

 

 

Pressefotos