Kommentar zur Senkung der Butterpreise

Die Senkung der Butterpreise kommentiert Friedrich Ostendorff MdB, Sprecher für Agrarpolitik der Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Deutschen Bundestag wie folgt:

„Die Butterpreissenkung von 56 Cent pro kg macht jede kleine Hoffnung des Vertrauens auf die Zusagen des Lebensmitteleinzelhandels (LEH) kaputt. Um Weihnachten protestierten viele Bäuerinnen und Bauern vor den Zentrallagern des LEH. Sie erreichte die Zusage, dass die Butterpreise nur sehr moderat gesenkt werden. Mit leichter Zuversicht, ob dieses Erfolgs, fuhren die Protestierenden wieder auf die Höfe. Jetzt dieses Desaster. Wieder haben Molkereien mit dem LEH auf dem Rücken von Bäuerinnen und Bauern die Preise unnötig stark runtergeknüppelt. Das ist schändlich. Der Handel und die Molkereien sind keine verlässlichen Verhandlungspartner. Warum schaltet sich die Bundesministerin Klöckner nicht ein? Sie fabuliert von wertlosen Verhaltenskodexen.“